Ruhepol und doch immer einen Schritt voraus: die Dynamik einer Eventagentur

Unser Agentur-Team

Der Anruf kam ungeplant: Eine Projektgruppe aus England brauchte kurzfristig Support für ein Event in der Kölner LANXESS arena. Aus der schlichten Organisation von Mobiliar für den Bankett-Bereich entwickelte sich innerhalb von wenigen Stunden eine umfangreiche Kooperation. Mit Knowhow, zuverlässigen Systempartnern und vor allem bester Kenntnis der Location konnten wir den britischen Kollegen helfen. Das gelingt, weil wir ständig in Fortbildung und Entwicklung unserer Standards investieren. Themen rund um das Selbstverständnis der EVENTAGENTUR artimage: 

  • Fachmessen besuchen: für Recherche und Impulse
  • Technik verstehen: für Sicherheit und Fortschritt
  • Ausbildung fördern: für die Zukunft

Fachmessen bringen die Eventagentur weiter

Learning by Doing – dieses Prinzip wirkt. Abgeschlossene Projekte evaluieren wir regelmäßig im Team. Was war neu? Wo gab es einen Engpass? Wie haben wir reagiert? Die Erkenntnisse nehmen wir auf in unsere Standards. „Standards?“, fragt sich jetzt vielleicht der ein oder andere Leser? „Die EVENTAGENTUR artimage steht doch für individuelle Veranstaltungen!“ Ja, das stimmt. Jedoch: Basis für Innovation sind Zuverlässigkeit und Sorgfalt. Die schaffen wir durch Erfahrung und eben durch Standards. Wir arbeiten mit Projektplänen und Checklisten, die schließlich auch Angebote und Kosten transparent halten. Standards sind also eine prima Sache.

 

Fachmessen ergänzen unsere eigenen Quellen der Erfahrung. Hier schöpfen wir Inspiration und finden neue Partner. Die BEST OF EVENTS INTERNATIONAL in der Dortmunder Messe bildet jährlich den Auftakt. Im Jahr 2020 steht die BOE unter dem Thema „Technologie der Eventbranche“. Neben atmosphärisches Beleuchtung, Special Effects und Self-Service-Technologien geht es auch um Virtual Reality. VR binden wir seit vielen Jahren ein, wenn sie inhaltlich und praktisch Sinn macht. Unser Blog „Virtual Reality und Augmented Reality: Die Zukunft der Road Show?“  nimmt darauf Bezug.

 

Die BOE ist wirklich riesig und darum stellen wir uns zuvor ein Besuchsprogramm zusammen. Susanne Kämmerling informiert sich über die Trends im Bereich Kulinarik, Möblierung und Dekoration. Ulrich Kämmerling ist in Sachen Technik unterwegs. Zwischendurch ein gemeinsamer Snack und am nächsten Tag werden die Eindrücke in Leverkusen an das Team weiter gegeben. Anja Klinger-Schulz aus unserem Backoffice knüpft oder vertieft Kontakte und hält die Liste der Systempartner in Schuss.

 

Immer eine Kabellänge voraus: die EVENTAGENTUR artimage

Sicherheit mit allen Aspekten gehört auch zum Programm der BOE. Wir widmen uns dem Thema an 365 Tagen im Jahr. Egal wie klein oder groß die Veranstaltung ist: Brandschutz, Fluchtwege, Bühnenaufbau werden von uns nach den neusten Richtlinien geplant und umgesetzt.

 

Elementar für unsere Arbeit als Eventagentur sind Kabel – Amtsdeutsch so genannte „ortsveränderliche Betriebsmittel“. Alles, was einen Stecker hat, muss in jedem Betrieb regelmäßig geprüft werden. Die EVENTAGENTUR artimage vertraut dabei den Profis von OMS. Die qualifizierten Fachkräfte der Odenwälder Multiservice GmbH kommen zu uns und checken jedes Kabel, das wir bei uns in der Agentur und für den Einsatz vor Ort nutzen. Mit Blick auf Haftung und Sicherheit ist da sein Invest, das wir selbstverständlich einplanen.

 

Gehen wir einen Schritt weiter in den virtuellen Raum. Vom Adressenpool bis zum Zahlenwerk bearbeiten wir alle Vorgänge digital und schützen  die Dokumente vor dem Zugriff durch Dritte.

 

Die Zukunft liegt in der Bildung – auch für das Event

Wir haben das mal durchgerechnet: Rund 15 Prozent unserer Arbeitszeit wenden wir für Fortbildung auf. Dazu zählen wir beispielsweise, technische Updates zu installieren, zu verstehen und effizient für die 3D-Planung zu nutzen.

 

Klassische Fortbildungen haben unsere Teammitglieder Sandra Rhöse und Marcus Bongartz absolviert. Sandra kam als Quereinsteigerin zu uns. Bei der IHK hat sie Ende 2019 die Prüfung zum Nachweis berufs- und arbeitspädagogischer Qualifikation erbracht. Das heißt: Sandra darf jetzt ausbilden. Das passt gut! Im Mai 2020 startet Anne Lena bei uns in die Ausbildung als Veranstaltungskauffrau. Ulrich und Susanne Kämmerling bilden mit Sandra jetzt ein Ausbildungstrio. Aufgaben können verteilt werden. Das entlastet und erhöht die Flexibilität, wenn verschiedene Projekte parallel laufen.

 

Marcus ist bei uns der Spezialist für Organisation und Logistik. Damit alles reibungslos klappt, hat er die Berufskraftfahrerweiterbildung gemacht. Eine Fahrt mit dem LKW ersetzt jetzt bei großen Events viele Fahrten. Das spart Zeit, Geld und Energie.

 

Diese Investitionen in Zeit, Wissen und Geld taucht bei keinem Angebot der EVENTAGENTUR artimage gesondert auf. Wir kalkulieren das fair mit ein und kommunizieren die Leistungen abgestimmt auf jedes Projekt. Unsere Kunden gewinnen. Sie erhalten ein hohes Maß an Sicherheit, Professionalität und Innovation.

Virtual Reality und Augmented Reality: Die Zukunft der Road Show?